Unsere Bio-Käserei stellt sich vor

 

 

 

 

 

 

Das Team

 

Der Erholungsort Wiggensbach liegt in den Allgäuer Voralpen, einer lieblichen, ursprünglichen Naturlandschaft mit sanft gewellten Hügeln, grünen Wäldern und saftigen Wiesen, auf denen noch glückliche Kühe weiden. In dieser intakten Umgebung hat handwerkliche Käseherstellung Tradition.


Unsere Bio-Käserei besteht nun schon seit zehn Jahren als Zusammenschluss von acht Bioland-Bauern aus den Nachbardörfern. Sie alle hatten schon seit geraumer Zeit organischen Landbau betrieben, in der Überzeugung, für die Pflanzen, die Tiere und nicht zuletzt für die Menschen damit das Beste zu tun. Als einige der wenigen fütterten sie ihren Kühen Gras und Heu und verzichteten vollständig auf Silage, also vergorenes Futter. Ihre auf diese Weise produzierte wertvolle Heumilch lieferten die Landwirte damals noch an eine Molkerei, in der sie dann aber mit anderer Milch vermischt wurde.


So entstand der Gedanke, etwas Eigenes zu machen und die hochwertige Heumilch in reiner Form in ein anderes hochwertiges Bio-Produkt zu verwandeln. Nicht zuletzt bot dies den Bio-Landwirten auch die Chance, die Wertschöpfung zu verbessern. Die Milchmenge ihrer acht Höfe war ja groß genug, um gemeinsam selbst eine Käserei zu betreiben. Eine jeweils eigene Produktion auf allen Höfen kam wegen des Aufwandes hingegen nicht in Betracht. So gründeten die acht Landwirte in einer ehemaligen Zimmerei, die sie mit viel Eigenleistung umbauten, die Bio-Schaukäserei GmbH in Wiggensbach. Die beiden Geschäftsführer stammen aus dem Kreis der Biolandwirte selbst.


Die leckeren Produkte kamen bei der Kundschaft sogleich sehr gut an. Heute werden in der Käserei jährlich drei Millionen Liter Heumilch zu Bio-Käse weiterverarbeitet.


Dank der gläsernen Produktion, auf die von Anfang an Wert gelegt wurde, können sich die Teilnehmer der Betriebsführungen und Besichtigungen, aber auch die Kundschaft im Laden, selbst ein Bild von den Herstellungsprozessen machen.