Biolandhof Zeller GbR

 

 

 

 

 

Beheimatet zwischen Illertal und dem Freilichtspielort Altusried

 

 

 

 

 

 

Zwischen Illertal und dem Freilichtspielort Altusried liegt der Bio-Hof Zeller, den wir, Jakob und Christina, mit unserem zweitjüngsten Sohn Thomas mit viel Liebe in biologischer Wirtschafts-
weise betreiben. Unsere 80 Milchkühe, 45 Jungtiere und zwei Zuchtstiere grasen überwiegend draußen auf unseren saftigen Wiesen, der Weidegang unserer Tiere ist uns sehr wichtig. Die Tiere fühlen sich wohl und produzieren hochwertige Bio-Heumilch.


Schon lange wirtschaften wir auf der Grundlage der Bio-Richtlinien. Ausschlaggebend für die formale Umstellung auf Bio-Betrieb 2001, den Beitritt zum Bioland-Verband und später die Umstellung auf  Heumilch war für uns die BSE-Krise Anfang 2000. Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Wir sind überzeugt, dass sich dies auf Umwelt, Natur und Artenvielfalt positiv auswirkt.


Aus dieser Überzeugung unterstützte Jakob auch die Gründung der Bio-Schaukäserei Wiggensbach, bei der er als Gesellschafter und Geschäftsführer wirkt.

 

Jakob hat bereits 1984 mit 18 Jahren den Betrieb seines Onkels mit 16 Hektar und 15 Milchkühen übernommen. Der Familienbetrieb wurde immer wieder erweitert und 1994 auf Altusried umgesiedelt. Dort wurde ein Laufstall für 85 Milchkühe und 40 Stück Jungvieh errichtet.


Ein Laufhof mit überdachter Liegefläche für 15 Kühe folgte später, ebenso wie der Kälberstall mit Tiefstreu und die Überdachung für Iglu.


Auch bei der Fortpflanzung legen wir Wert auf eine naturnahe Haltung unserer Tiere. Daher nehmen wir keine künstliche Befruchtung vor, sondern erlauben den Natursprung mit Stier. 

 

Im Oktober 2013 wurde eine GbR mit unserem Sohn Thomas gegründet.


In unserer großen Familie hat jeder seinen eigenen Lieblingskäse aus dem Wiggensbacher Sortiment:  Jakob schätzt zu seinem Bier den Bierkäse,  Christina mundet das Winterlaible besonders. Bei unseren Kindern mag Isabell den Parmesan-Käse sehr gern, Georg den Wiesenkäse Natur, Thomas den Frischkäse, Maxi den Chilikäse und unsere Schwiegertochter Anna-Maria den alten Bergkäse.

 

 

 

 

Zu den weiteren Höfen >>