Biolandhof Sterzer

 

 

 

 

 

Bei Böhen, der höchstgelegenen Gemeinde des Landkreises Unterallgäu, ansässig

 

 

 

 

 

 

Der Sterzerhof unserer Familie liegt bei Böhen, der höchstgelegenen Gemeinde des Landkreises Unterallgäu. Unser Hof ist ein reiner Grünlandbetrieb mit Weidegang auf Heumilchbasis. Unsere Tiere, das sind 42 Kühe, ein Zuchtbulle und ca. 20 Jungtiere, werden ausschließlich mit frischen Gräsern und Kräutern im Sommer und sonnengetrocknetem Heu im Winter gefüttert, wir verzichten vollständig auf die Zugabe von Silage und Kraftfutter. Mit dieser naturnahen Fütterung kommen unsere Milchkühe auf eine jährliche Milchproduktion von 200.000 Kilogramm.


Unser Hof wird von unserer Familie gemeinsam bewirtschaftet: Vater Johann (gelernter Kfz-Mechaniker und Landwirt), Mutter Claudia (gelernte Hauswirtschaftsmeisterin), sowie den Söhnen Maximilian (Industriemechaniker) und Konstantin (Landwirt).


Seit der Hofübernahme 1990 haben wir verschiedene bauliche und betriebliche Maßnahmen vorgenommen. So haben wir 1991 eine Berghalle, drei Tiefsilos und ein Heulager gebaut, 1998 einen neuen Stall errichtet und 2009 eine Maschinenhalle aufgestellt.


1999 stellten wir unseren Hof auf Bio-Betrieb um und traten dem Bioland-Verband bei. Diesen Schritt haben wir aus der Überzeugung vorgenommen, dass eine ökologische und ökonomische Alternative zur herkömmlichen Landwirtschaft nötig ist, um die Landwirtschaft zum Wohl von Mensch, Tier und Umwelt zukunftsfähig zu machen. Diese Entwicklung haben wir 2013 fortgesetzt mit der Umstellung unseres Betriebes auf Heumilch. Seither sind wir auch Partner der Bio-Schaukäserei Wiggensbach.


Von den Wiggensbacher Käseprodukten sind unsere Lieblingssorten der Wiesenkäse, das Weichkäseherz und der Sonntagkäse, obgleich wir eigentlich alle sehr gerne mögen.


Besuchen Sie uns doch auf unserem liebevoll dekorierten Hof, wir führen Sie gerne herum und erklären Ihnen unseren Betrieb und unsere Arbeitsweise.

 

Zu den weiteren Höfen >>